Harzklub Herzberg wandert zwei Tage über den Harz 24. und 25. Juni 2017

Das letzte Wochenende im Juni steht beim Harzklub immer für die 2-Tagestour. Pünktlich um 7.00 Uhr startete die Wandergruppe in Herzberg. Über den Lonauer Wasserfall ging es hinauf zum Langfast. Die Langfaststraße führte zur Kirchtalstraße und weiter zur Hanskühnenburg.
Hier war die erst größere Pause angesagt. Weiter ging es auf der Ackerstraße in Richtung sonnenberg. Übernachtet wurde im „Hans-Dieter Harnisch-Haus“, dem ehemaligen Sonnenberger Wegehaus. Am nächsten Morgen ging es am Großen Sonnenberg und Sonnenberger Graben hinauf nach St. Andreasberg zur Schutzhütte Treibholz. Letzter Teil der
Etappe war der Gr. Knollen,über den Sieberberg erreicht. Die Einkehr in der Knollenbaude war nach einem heftigen Regenschauer sehr willkommen. Das Bild zeigt den Start in Sonnenberg.
An den beiden Wandertagen wurden jeweils 25 Kilometer gelaufen. Organisiert wurde auch der Transfer des Übernachtungsgepäckes. Dadurch wurde diese Weitwanderung wesentlich erleichtert. Für das nächste Jahr steht die 30. 2-Tagestour an. Zu diesem Jubiläum soll es etwas
Besonderes sein:“ Der Brocken“ steht auf dem Plan.

 

Die Wandergruppe, die zwei Tage über den Harz marschierte, stellt sich zur Erinnerung vor dem Knollenturm auf. Ein positives Fazit gab es von allen. An der nächsten Tour in 2018 wollen, sofern die Gesundheit mitmacht, alle wieder dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.