Auf dem St. Andreasberger Höhenwanderweg am 14. Juli 2019

Eine weitere Wanderung mit 16 Kilometern wurde auf dem St. Andreasberger Höhenweg unternommen. Gestartet wurde “ Auf der Kuppe”, Ortsausgang von St. Andreasberg, Richtung Sonnenberg auf 729 m Höhe.Hier konnten schon schöne Ausblicke auf die südharzer Berggipfel wie Gr. Knollen, Ravensbergturm und dem  Stöberhai Funkmast gewonnen werden.

Der Weg führte weiter über die Sperrentaler Wiesen und Treibholz hinunter zur Unterstadt von St. Andreasberg. Galgen-und Glockenberg wurden umrundet und die Wandergruppe kam zum tiefsten Punkt der Wegstrecke,dem Ortsteil Silberhütte mit 456 m Höhe.

Nach wenigen hundert Metern kam der schwierigere Teil der Wanderung: der Aufstieg am “Vogelsang”.  Auch der wurde bewältigt und die Einkehr in der “Sportklause” am Matthias-Schmidt-Berg wurde bald erreicht.

An dem Wasserhochbehälter an den “Drei-Jungfern “ wurde auf dem HET- Weg(Harz-Eichsfeld-Thüringen Wanderweg) zum Ausgangspunkt zurück gelaufen.

Auf dem Matthias-Schmidt-Berg hat sich ein reger Mountainbike-Tourismus entwickelt.Die Fahrräder werden in den Sessellift eingehängt und oben auf dem Berg geht es in rasanter Fahrt “downhill”.