Kategorie-Archiv: sing und klön abende

Am 06.08.2018 fällt aus !!

Harzklubdamen beim Weihnachtstreff, 18. Dezember 2017

Zwei Damen vom Harzklub stellten sich sich für einen guten Zweck in einen Glühweinstand auf dem Marktplatz in Herzberg und verkauften jede Menge Glühwein und alkoholfreien Apfelpunsch. Die Stadt Herzberg lädt jedes Jahr zu einem Weihnachtstreff ein, an dem sich die Herzberger Vereine einbringen können. Der Erlös dieser Veranstaltung ist in diesem Jahr als Zuschuß für die Weihnachtsbeleuchtung in der Hauptstraße gedacht. Da der Harzklub sich das erste mal daran beteiligte, gab es ein positives Fazit von den zahlreichen Besuchern.

Wintereinbruch auf dem Brocken

Am 3. Dezember 2017, dem Tag der Brockenmaueröffnung vor 28 Jahren, zeigte sich der Brocken von einer unwirtlichen Seite. Konstanter Schneefall und starker Wind ließen die Besucher des Brockens schnell in die Gaststätten auf der Kuppe einkehren. Der Harzklub erinnert, wie in jedem Jahr, am 3. Oktober und 3. Dezember an die Grenzöffnung und
Brockenmaueröffnung. Der stellv. Hauptwanderwart Dieter Runge ist ein Zeitzeuge der Maueröffnung und hielt am Gedenkstein eine kurze Ansprache.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der 117. Dt. Wandertag wirft seine Schatten voraus

Der Dt. Wandertag in Eisenach wird jetzt schon eingeläutet. Frau Gesine-Maria Haas und Frau Dr. Brigitta Roy-Feiler wollen eine Etappe im Rahmen des Anwanderns zum Wandertag von Herzberg über Bilshausen nach Bovenden auf dem Harz-Solling-Weg erkunden. Am Bahnhof Herzberg wurden sie vom 1. Vorsitzenden Hermann Schulze in Empfang genommen und starteten nach Pöhlde und auf dem Fastweg des Rotenberges nach Bilshausen.

CIMG1309

Eine willkommen Rast war an König Heinrichs Vogelherd auf dem Fastweg.
Bei schönstem Wanderwetter gab es herrliche Ausblicke auf die Harzberge

CIMG1311

Bilshausen war nach 19 Kilometern erreicht. Durch enge Kontakte zu den Wanderfreunden in Bilshausen entstand das Bild. Nach kurzer Rast gingen die beiden Damen nach Lindau, wo übernachtet wurde. Am nächsten Tag war es geplant über die Leisenberger Kirchenruine und der Burg Plesse nach Bovenden zu wandern. Dort sollte diese Etappe enden und die Heimfahrt
nach Hildesheim angetreten werden.

CIMG1312