Kategorie-Archiv: Verschiedenes

Zuwendung für den Harzklub Herzberg

Großzügige Spende für Dachreparatur

Harzklub Herzberg erhielt finanzielle Zuwendung

Herzberg. Im Jahr 1886 wurde der Harzklub Zweigverein gegründet. Er ist damit einer der ältesten Zweigvereine des Harzklubs e.V. Zu den Aufgabengebieten des Herzberger Zweigvereins gehören unter anderem die Betreuung des Wanderwegenetzes in der Herzberger Grafenforst sowie Wegearbeiten und Reparaturarbeiten an fünf Schutzhütten. Dies sind die Herzberger Hütte und die Grimberg, die Jägerfleck – Hütte, die Warneke Hütte am Silberhai, die Lonautal Hütte und die Königslaube am Herzberger Schloßberg. Einen Großteil der erforderlichen Arbeiten übernehmen die Mitglieder der Rentner AG. Sind Reparaturen unter anderen an den Markierungen von Wanderwegen, an den Orientierungstafeln oder an den Schutzhütten erforderlich, kann es schon manchmal finanziell gesehen “eng” werden. Nach Abzug der Verbandausgaben reicht der vom Mitgliederbeitrag verbleibende Rest nicht immer aus, um erforderliche Maßnahmen durchzuführen, so der 1. Vorsitzende Hermann Schulze. So war es kürzlich bei der 1976 gebauten Herzberger Hütte. In ihr wie in den anderen Schutzhütten finden Wanderer Unterschlupf bei plötzlichem Wetterumschwung. Auch werden sie gerne dazu genutzt, eine Brotzeit zu sich zu nehmen. Nun brauchte die Herzberger Hütte dringend eine neue Bedachung. Hier sprang dankenswerterweise die Sparkasse Osterode mit einer großzügigen Spende in die Bresche. Nachdem am vergangenen Samstag die erforderlichen Reparaturarbeiten mit “manpower” erledigt worden waren, war es dem Vorstand ein Anliegen, dem Spender den Einsatz seiner Spende in natura zu zeigen. Bei einem Ortstermin am Montag zeigten sich Marco Dietrich und Jörg Karsten von der Sparkasse Osterode beeindruckt von der ehrenamtlich geleistete Arbeit und freuten sich mit den anwesenden Mitgliedern über die gelungen und nachhaltige Dachreparatur mit stabilen Material. Die Schutzhütte komme nicht nur den Mitgliedern des Harzklub Zweigvereins Herzberg, sondern auch allen Wanderfreunden zu Gute, sagte Hermann Schulze in seinen Dankesworten. In 350 bis 400 Arbeitsstunden jährlich werden unter anderem 70 Kilometer Wanderwege, 110 Wegeschilder und 54 Ruhebänke betreut und bei Bedarf repariert. Den Mitgliedern wird neben der Teilnahme am knapp 20 Wanderungen im ganzen Harz eine Vielzahl von weiteren geselligen Veranstaltungen geboten. Dazu gehören unter anderem der Klön- und Singabend an jedem 1. Montag im Monat im “Jägerhof”, das Hoffest, ein Schlachte-Essen und ein gemeinsamer Busausflug im Jahr. Mit dem Nachwuchs hapert es wie bei anderen Vereinen ebenfalls etwas, so Hermann Schulze. Freuen würde man sich über interessierte Rentner/innen und Familien mit Kindern, die gerne in Gesellschaft spazieren oder wandern und mal einer Veranstaltung “schnuppern” möchten. Ansprechpartner dafür ist Hermann Schulze unter der Telefonnummer 05521/ 2330.

Quelle: Harz Kurier

Hier erläutert Hermann Füllgrabe gerade das Wegeschild an der Herzberger
Hütte, welches den Weg zum Gr. Knollen zeigt.

P1080411 (2)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Dachrenovierung gab es einen willkommenen Zuschuß von der
Sparkasse-Osterode.

P1080410 (2)